Selbstverständis, Aktivitäten, Ziele

Selbstverständnis

Der Landesfrauenrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. engagiert sich für mehr Chancengleichheit und gleichwertige Lebensperspektiven für Frauen und Männer, Mädchen und Jungen im Land. Er entwickelt und bündelt gleichstellungsspezifische Fachkompetenz, damit geschlechterspezifische Aspekte in politischen Entscheidungen in MV beachtet und berücksichtigt werden. 

Der LFR vertritt als Dachverband von 45 Frauenvereinen, gemischten Verbänden und Organisationen die Interessen zum Thema Gleichstellung in öffentlichen politischen Debatten sowie landespolitischen Entscheidungen. Dabei legt er den Schwerpunkt auf die Vertretung von Fraueninteressen. 

Zur Umsetzung seiner Zielstellungen arbeitet der LFR eng mit der Landesregierung, den demokratischen Parteien, Wirtschafts- und Sozialpartnern, Verwaltungen und Institutionen in MV sowie Frauen- und Gleichstellungsinteressenvertretungen, -experten und -expertinnen im In- und Ausland zusammen.  

 

Um die gesteckten Ziele zu erreichen, konzentriert sich die Arbeit des LFR auf folgende Aktivitäten:

  • Implementierung von Gleichstellungszielen in politisches, verwaltungsmäßiges und vereinsbezogenes Handeln
  • Gewinnung neuer Verbündeter für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie/ Privatleben
  • Vertretung von Frauen- und Gleichstellungsinteressen in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik
  • Bündelung von Fraueninteressen seiner verschiedenen Mitgliedsverbände, um der Vereinzelung und Isolierung von Frauengruppen entgegenzuwirken
  • Organisation von Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedsverbänden (Vernetzung)
  • Verbesserung der Rahmenbedingungen für (Frauen)Vereinsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Zu den wichtigsten Zielen des Landesfrauenrats MV e.V. zählen:

  • Gleichstellung und gleichwertige Betrachtung der Geschlechter in allen gesellschaftlichen Bereichen
  • Sensibilisierung für die Anwendung des Gender Mainstreaming in politischen Entscheidungen
  • Verbesserung der Rahmenbedingungen für eine gleichstellungsorientierte Familienpolitik in MV
  • Motivierung der Frauen zu politischem Engagement
  • Entwicklung von Frauensolidarität.