Auf dem Marktplatz der Tagung stellten sich verschiedene Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern vor. Dabei standen die Instrumente der einzelnen Präsenzberufe für Zeitautonomie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vordergrund. Die Vielfältigkeit der Möglichkeiten, von Wunschkalendern über Software bis hin zu zeitautonomen Teams, ließ erkennen, dass es dabei weniger auf die Branche ankommt, sondern, dass jedes Unternehmen von den Erfahrungen anderer Unternehmen profitieren kann. Die Tagungsteilnehmer konnten die Marktplatzzeit für angeregte Gespräche und ihre individuelle Mittagspause nutzen, so wurde Zeitautonomie im Kleinen praktiziert.