Meldungen

20.06.2017 12:00

Unternehmensworkshops vom Landeszentrum

Das Landeszentrum für Gleichstellung und Vereinbarkeit und M-V bietet Unternehmen Seminare, Workshops und anderweitige Weiterbildungsformate an.

Weiterlesen …

31.03.2017 10:28

Regionen vor Ort verändern?! - Raumpioniere gesucht! Start der Aktion am 7.11.2016

http://www.landesfrauenrat-mv.de/kontaktformular-raumpioniere

02.12.2016 10:42

Entgeltgleichheit wird mächtigen Wirtschaftsinteressen geopfert

Der Deutsche Frauenrat kritisiert den aktuellen Referentenentwurf eines Gesetzes für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern als unzureichend bis kontraproduktiv. „Es scheint, als ob das Gebot des gleichen Entgelts für Frauen und Männer bei gleicher und gleichwertiger Arbeit mächtigen Wirtschaftsinteressen geopfert wurde“, heißt es in seiner Stellungnahme gegenüber dem BMFSFJ vom 11. November 2016.

Weiterlesen …

02.12.2016 10:36

Stimmungsmache gegen Geschlechtergerechtigkeit ist keine Bagatelle

RechtspopulistInnen in Europa haben durch die Wahl von Donald Trump in den USA weiter Aufwind bekommen. Auf ihrer Agenda steht auch der Kampf gegen „Genderwahn“. Wie dieser Propaganda argumentativ begegnet werden kann, beantwortet ein Aufklärungsflyer des Ev. Zentrums Frauen und Männer.

Weiterlesen …

01.12.2016 10:39

Gender Pay Gap - Historisch gewachsene Ungleichheit

Bisherige Analysen begründen den Gender Pay Gap damit, dass Frauen oftmals in schlechter bezahlten Berufen und Tätigkeitsfeldern arbeiten. Inwiefern sich dahinter jedoch Diskriminierungen in der Bewertung von Arbeit aufgrund des Geschlechts verbergen, wird in einem neuen Arbeitspapier des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) mithilfe eines sogenannten "Gleichwertigkeitsindex" untersucht.

Weiterlesen …

26.06.2014 10:38

Straflosigkeit von Vergewaltigung

Verbände und Vereine fordern Änderungsbedarf im Sexualstrafrecht. In den vergangen Jahren wurde "in Deutschland nur bei etwa einem Zehntel der angezeigten Vergewaltigungen der Täter verurteilt. Die enge Auslegung des Tatbestandes der sexuellen Nötigung und Vergewaltigung durch den Bundesgerichtshof führt zu Schutzlücken", so das Deutsche Institut für Menschenrechte.

Weiterlesen …

05.05.2014 14:00

LFR trifft sich mit Vertreterinnen in den regionalen Beiräten

Am 5.5.2014 findet das erste Strategietreffen des Landesfrauenrates mit den Vertreterinnen in den vier regionalen Beiräten statt. Dabei geht es um eine gemeinsame Ausrichtung für die neue EU Förderperiode.

Weiterlesen …

05.02.2014 10:21

Landesfrauenrat trifft neue Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales

Am 4. Februar traf der Vorstand des Landesfrauenrates M-V e.V. (LFR) die neue Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, Frau Birgit Hesse. Dabei stellte der LFR die geplanten Aktivitäten des Verbandes für 2014 wie beispielsweise eine flachendeckende Aktion zum Equal Pay Day vor.

Weiterlesen …

20.01.2014 09:01

Mehrlingseltern haben Anspruch auf Elterngeld für jedes Kind

Berlin - Seit dem 15. Januar ist es nun soweit: Mehrlingseltern haben Anspruch auf Elterngeld für jedes Kind! Und dies rückwirkend für vier Jahre...

Weiterlesen …

24.10.2013 09:37

MOTIVIEREN - BEWEGEN - VERÄNDERN

Am 30.09.2013 wurde die Wanderausstellung Motivieren - Bewegen – Verändern in Rostock eröffnet, die 15 starken Frauen gewidmet ist, die ehrenamtlich tätig sind. Welche Motivation dahinter steht, sich zusätzlich, neben Beruf und Familie, unbezahlt und "nebenbei" für soziale und gesellschaftlich notwendige Aufgaben zu engagieren, davon erzählen die 15 Frauen in der Wanderausstellung.

Weiterlesen …

21.10.2013 14:05

Neue Kontaktdaten des Arbeitskreises Gender & Gesundheit M-V

Der Arbeitskreis Gender & Gesundheit M-V ist ab sofort unter der Email-Adresse info@akgg-mv.de zu erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage www.akgg-mv.de.

Weiterlesen …

04.10.2013 11:02

Gauck verleiht Renate Hill das Verdienstkreuz

Vor 20 Jahren nahm sich Renate Hill obdachlos gewordener Frauen in Rostock an. Sie wollte ihnen vorübergehend ein Hotel-Bett geben, doch die Idee scheiterte. Die Not der Bedürftigen gab den Anstoß zur Gründung des Vereins Charisma, der bis heute benachteiligte Frauen und Familien unterstützt.

Weiterlesen …

01.10.2013 13:13

Dr. Renate Hill erhält vom Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz

Für ihre herausragenden Verdienste um die Gleichberechtigung von Frauen und Männern erhält Dr. Renate Hill das Verdienstkreuz am Bande. Anlässlich des Tages der deutschen Einheit wird die Auszeichnung durch Bundespräsident Joachim Gauck persönlich ausgehändigt.

Weiterlesen …

05.08.2013 09:15

Betreuungsgeld - Falsche Familienpolitik

Am 1. August kommt das umstrittene Betreuungsgeld. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros (BAG) nimmt dies erneut zum Anlass, dessen Einführung zu kritisieren und vor Gefahren für Frauen wie Altersarmut oder finanziellen Notlagen bei Trennungen zu warnen. Die SPD verspricht im Falle der Regierungsübernahme die unverzügliche Abschaffung der "Herdprämie". Indessen sind bislang kaum Anträge auf Betreuungsgeld eingegangen - außer in Baden-Württemberg.

Weiterlesen …

24.07.2013 10:06

Frauen und Männer sollen gleichermaßen von Fördermitteln der EU profitieren

Gleichstellung soll auch weiterhin wichtiges Kriterium für die Vergabe von EU-Arbeitsmarktmitteln sein - das haben die Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister der Bundesländer auf Initiative Bremens hin beschlossen.

Weiterlesen …

10.07.2013 10:47

Landesfrauenrat M-V feierte 20-jähriges Jubiläum

"Stärke durch Vielfalt" - unter diesem Motto setzt sich der Landesfrauenrat M-V e. V. (LFR), Dachverband für derzeit 44 Mitgliedsverbände, seit 20 Jahren für die Gleichstellung von Frauen und Männern in Mecklenburg-Vorpommern ein. Am 12. Juni 2013 wurde das Jubiläum im Restaurant "Herzogliche Dampfwäscherei" in Schwerin gefeiert.

Weiterlesen …

10.06.2013 14:09

Verleihung des "Laurence"

Der Landesfrauenrat MV e.V. vergibt zum dritten Mal seinen Gender-Preis "Laurence" für hervorragendes Engagement von Frauen und Männern für die Gleichstellung in MV.

Weiterlesen …

12.12.2012 09:46

Hohe Bedeutung einer Lebensphasenorientierten Arbeitszeitgestaltung

Was können Politik, Gewerkschaften und Interessenvertretungen tun, um familienbewusstere Arbeitsbedingungen besser in Unternehmen umzusetzen? Dieser Frage gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kooperationstagung des Bundesfamilienministeriums und des Deutschen Gewerkschaftsbunds "Familienbewusste Arbeitszeiten im Praxistest. Auf dem Weg zu einer lebensphasenorientierten Arbeitszeitgestaltung?!" am 7. Dezember in Berlin nach.

Weiterlesen …

02.10.2012 09:40

Aktion gegen Genitalverstümmelung afrikanischer Mädchen

Auf Initiative von Ingrid Model und Monika Rode, ehrenamtlich engagierte Frauen des Vereins „Lebendige Kommunikation von Frauen in ihren Kulturen“ aus Rostock, mit Unterstützung des Landesfrauenrates Mecklenburg-Vorpommern und dem Frauenkulturverein „die Beginen“, wird am 17.10., 19.30 Uhr im Rostocker Heiligengeisthof 3 eine Veranstaltung zu diesem Thema durchgeführt.

Weiterlesen …

20.06.2012 20:09

Landesfrauenrat Mecklenburg-Vorpommern fordert Fortsetzung des bisherigen Partnerschaftsprinzips in Strukturfonds ab 2014

In ihrem heute an das EU-Parlament gesandtem Positionspapier sprechen sich Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften, Umweltverbände und der Landesfrauenrat für die Festschreibung einer gleichberechtigten Partnerschaft von öffentlichen Verwaltungen und den regionalen Spitzenvertretungen der freiwillig organisierten Nichtregierungsorgansiationen bei der Umsetzung der Strukturfonds ab 2014 aus.

Weiterlesen …

14.06.2012 10:31

Mehr Gleichstellung von Frauen und Männern – ein Baustein für die Lösung demografischer Herausforderungen im Land

In der am 13.6. in Stralsund durchgeführten Delegiertenversammlung des Landesfrauenrates schätzte die Vorsitzende, Eva-Maria Mertens ein, dass die Übergabe des Gleichstellungsressorts von der Parlamentarischen Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung in das neue Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales nicht zur befürchteten Abwertung des Themas Gleichstellung in der Landespolitik geführt hat. Die Besetzung politischer Ämter in den Fraktionen bzw. in der Landesregierung brachte zwar noch nicht den angekündigten „frauenpolitischen Paukenschlag“.

Weiterlesen …

20.03.2012 13:33

Aufruf zur Beteiligung am Equal Pay Day in Mecklenburg-Vorpommern

Am 23.03.2012 findet wieder der internationale Aktionstag für die Entgeltgleichheit von Frauen und Männer statt. Durchschnittlich verdienen in Deutschland Frauen im Durchschnitt immer noch 23% weniger als ihre männlichen Kollegen. An diesem Tag wollen wir in Mecklenburg-Vorpommern die öffentliche Wahrnehmung für diese Ungerechtigkeit schärfen und den Druck für die Einführung wirksamer gesetzlicher Regelungen erhöhen, damit die Entgeltpraxis geschlechtergerecht gestaltet wird. In Vorbereitung dieser Aktion haben Vertreter/innen aus Gewerkschaften, des Landesfrauenrates, aus Berufsverbänden und von der LAG kommunaler Gleichstellungsbeauftragten sich zusammengefunden und gemeinsam eine Zeitung erstellt, die Fakten, Hintergründe, Argumentationen, Beispiele und Meinungen zu diesem Missstand thematisiert.

Weiterlesen …

14.03.2012 08:46

Rostock mit erfolgreicher Bewerbung: Hansestadt nimmt am Projekt "Mehr Frauen in Führungspositionen - Regionale Bündnisse für Chancengleichheit" teil

49 Städte und Landkreise aus 14 Bundesländern hatten sich um die Teilnahme am Programm "Mehr Frauen in Führungspositionen - Regionale Bündnisse für Chancengleichheit" beworben, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Zehn Kommunen und Landkreise in ganz Deutschland sind die Gewinner, die von einer Fachjury unter Beteiligung des Ministeriums ermittelt wurden.

Weiterlesen …

08.03.2012 10:05

"Keiner einzigen Frau ist mit dieser Herdprämie geholfen" - Ministerin Schwesig fordert zum Internationalen Frauentag Verzicht auf Betreuungsgeld

Gleichstellungsministerin Manuela Schwesig hat sich anlässlich des Internationalen Frauentages erneut gegen das von der Bundesregierung geplante Betreuungsgeld ausgesprochen."Mit den zwei Milliarden Euro, die Schwarz-Gelb dafür ausgeben will, könnte das Betreuungsangebot für Kinder nachhaltig verbessert werden. Das würde auch Frauen in Mecklenburg-Vorpommern spürbar entlasten", so Schwesig.

Weiterlesen …

23.02.2012 11:53

Ministerin Schwesig würdigt die Arbeit des Landesfrauenrates

Gleichstellungsministerin Manuela Schwesig hat am Mittwoch die Arbeit des Landesfrauenrates gewürdigt. "Der Landesfrauenrat vertritt als Dachverband 48 Frauenvereine, gemischte Verbände und Organisationen zum Thema Gleichstellungspolitik. Ihm ist es mit zu verdanken, dass Gleichstellungspolitik in Mecklenburg-Vorpommern bereits fest verankert ist" sagte Schwesig.

Weiterlesen …

01.12.2011 08:38

Ehrenamtliches Engagement von Frauen mehr anerkennen und stärken

Über die Besonderheit weiblichen ehrenamtlichen Engagements, hat der Landesfrauenrat gemeinsam mit dem Rostocker Frauenkulturverein "Die Beginen" eine Broschüre mit dem Titel "Motivieren-bewegen-verändern 13 Frauen in Mecklenburg-Vorpommern und ihr Amt in Ehre" herausgegeben. Im Mittelpunkt dieser Broschüre stehen sehr unterschiedliche, sich in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich engagierende Frauen aus Mecklenburg-Vorpommern, die einfühlsam von der Journalistin Gudrun Brigitta Nöh porträtiert werden.

Weiterlesen …

25.11.2011 19:51

Gleichstellung von Frauen und Männern – Prüfstein für Wahlprogramme demokratischer Parteien für die Landtagswahl 2011 in Mecklenburg-Vorpommern

An die Landesvorsitzenden der Parteien auf Landesebene: CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, die Linke, SPD Parteien, die sich zur Wahl stellen, zeigen in ihren Wahlprogrammen, wie sie ihre politische Verantwortung für die Entwicklung unseres Bundeslandes wahrnehmen wollen. Der Landesfrauenrat sieht alle demokratischen Parteien und ihre Vertreter und Vertreterinnen als Verbündete im gemeinsamen Bestreben, die Lebensqualität aller Bürgerinnen und Bürger unabhängig von ihrem Alter, ihrem Geschlecht, ihrer sozialen Herkunft und Nationalität, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder sexuellen Orientierung in Mecklenburg-Vorpommern zu verbessern.

Weiterlesen …

22.11.2011 19:33

Ehrenamtliches Engagement von Frauen mehr anerkennen und stärken

„Es gibt unzählige Frauen, die sich trotz beruflicher Belastungen und vielfältiger familiärer Verpflichtungen ehrenamtlich engagieren. Ihre Zahl hat sogar zugenommen. Inzwischen sind lt Freiwilligensurvey 37% der erwerbstätigen Frauen ehrenamtlich aktiv“, erklärt Eva-Maria Mertens, Vorsitzende des Landesfrauenrates anlässlich des Tages des Ehrenamts am 6. Dezember. „Mehr als Männer sind sie in Bereichen ehrenamtlich aktiv, in denen es keine Aufwandsentschädigung und wenig gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung gibt“.

Weiterlesen …

11.11.2011 19:38

Brief an Ministerin Schröder zur Einführung des Betreuungsgeldes

Sehr geehrte Frau Ministerin, Der Landesfrauenrat MV hat Ihre Entscheidung zur Einführung des Betreuungsgeldes für Familien, die ihre Kinder nicht in eine Kinderkrippe/Tageserziehung geben, sehr bedauert. U.E. werden damit die Weichen für eine gleichberechtigte Teilnahme von Frauen im Erwerbsleben falsch gestellt.

Weiterlesen …

11.11.2011 09:31

Betreuungsgeld stellt falsche Weichen für eine gleichberechtigte Teilnahme von Frauen am Erwerbsleben

In einem Brief an die Ministerin für Familien und Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder, hat der Landesfrauenrat MV e.V. die geplante Einführung eines Betreuungsgeldes kritisiert. Die Mittel würden beim Ausbau der Kinderbetreuungsinfrastruktur fehlen. Das widerspreche der Empfehlung der Sachverständigenkommission zum 1. Gleichstellungsbericht der Bundesregierung.

Weiterlesen …

10.11.2011 19:36

Landesverband deutscher Unternehmerinnen (VdU) verstärkt die Wirtschaftskompetenz des Landesfrauenrats

Auf der heutigen Vorstandssitzung des Landesfrauenrates wurde der Verband der deutschen Unternehmerinnen in den Landesfrauenrat MV aufgenommen. Die Vorsitzende des Landesfrauenrates, Eva-Maria Mertens sieht die Mitgliedschaft des VdU als eine große Bereicherung für den Landesfrauenrat. „Gerade für die Themen Existenzgründung von Frauen und Frauen in Führungspositionen sind uns die Erfahrungen und Sichtweisen der Unternehmerinnen für eine ausgewogenen politische Positionierung wichtig“, betont Mertens.

Weiterlesen …

09.11.2011 08:13

Landesverband deutscher Unternehmerinnen (VdU) verstärkt die Wirschaftskompetenz des LFR

Auf der Vorstandssitzung des Landesfrauenrates am 08.11.2011 wurde der Verband der deutschen Unternehmerinnen in den Landesfrauenrat MV aufgenommen.

Weiterlesen …

01.11.2011 13:00

Gleichstellung weiterhin Pflichtaufgabe der Strukturfonds

Es wird weiter gehen mit der Gleichstellungsarbeit innerhalb von Maßnahmen, die künftig aus europäischen Fördertöpfen mitfinanziert werden. Diese Botschaft ist in Mecklenburg-Vorpommern sowohl vom Landesfrauenrat als auch anderen beteiligten Partnern auf der Oktobersitzung des Gemeinsamen Begleitausschuss des Landes für die Strukturfonds als folgerichtige Entwicklung begrüßt worden.

Weiterlesen …

20.10.2011 19:55

Neue Landesregierung ohne Parlamentarische Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung

Die Vorsitzende des Landesfrauenrates, Eva-Maria Mertens, zeigte sich überrascht von der Nachricht des Ministerpräsidenten, dass es in der neuen Legislaturperiode keine Parlamentarische Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung mehr geben wird.

Weiterlesen …

20.10.2011 09:50

Neue Landesregierung ohne Parlamentarische Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung

Die Vorsitzende des Landesfrauenrates, Eva-Maria Mertens, zeigte sich überrascht von der Nachricht des Ministerpräsidenten, dass es in der neuen Legislaturperiode keine Parlamentarische Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung mehr geben wird. In den Wahlprogrammen bzw. in den Antworten auf die Wahlprüfsteine des Landesfrauenrates hatten sowohl SPD als auch die CDU zugesagt, diese Struktur beizubehalten, weil sie sich für das Land bewährt hätte.

Weiterlesen …

18.10.2011 08:58

Landesfrauenrat fordert Umsetzung von Gleichstellung in allen Politikbereichen

Die Vorsitzende, Eva Maria Mertens forderte in einem Schreiben die Koalitionsführer von SPD und CDU auf, die Struktur der Parlamentarischen Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung beim Ministerpräsidenten zu erhalten.

Weiterlesen …

20.09.2011 10:00

Parlamentarische Staatssekretärin lädt zu Arbeitstreffen Gleichstellung am Arbeitsmarkt

Welche Aufgaben haben die Beauftragten für Chancengleichheit im SGB II und SGB III - Bereich? Wie laufen die Landesprojekte aus der Bundesinitiative zur Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft? Was gibt es Neues

Weiterlesen …

01.07.2011 20:39

Fachstelle IMPULS MV engagiert sich weitere zweieinhalb Jahre für Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt

Rostock - Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat die Projetklaufzeit für IMPULS MV um weitere zweieinhalb Jahre bis Dezember 2013 velängert. Einen entsprechenden Förderbescheid hatte die Parlamentarische Staatsekretärin für Frauen und Gleichstellung MV, Dr. Margret Seemann, bereits Anfang Juni anlässlich einer Tagung in Schwerin übergeben.

Weiterlesen …

23.06.2011 20:43

Vorsitzende des Landesfrauenrates MV e.V. auf Delegiertenkonferenz wiedergewählt

Waren (Müritz) - Auf der Delegiertenkonferenz des Landesfrauenrates am 22.6.2011 in Waren wurde Eva-Maria Mertens (47) mit großer Mehrheit der Delegierten aus 48 Mitgliedsorganisationen wiedergewählt. Erstmals wurde zudem der Gleichstellungspreis Laurence verliehen.

Weiterlesen …

24.03.2011 20:08

Kinder- und Jugendprogramm lässt Gender Mainstreaming vermissen

Rostock - Der Landesfrauenrat MV e.V. FR hat in einer Stellungnahme kritisch darauf hingewiesen, dass der in der Koalitionsvereinbarung formulierte Anspruch, Gender-Mainstreaming in der Kinder- und Jugendarbeit umzusetzen, im Kinder- und Jugendprogramm nicht verwirklicht ist. Das Programm enthalte keinerlei Aussagen zu einer differenzierten Arbeit mit Jungen und Mädchen.

Weiterlesen …

16.03.2011 19:44

Brief an die GEW in MV zur Vorgehensweise bei der Vergabe von Referendariatsplätzen

Sehr geehrte Frau Lindner, der Vorstand des Landesfrauenrates wendet sich mit folgendem Anliegen an Sie: Verstärkt sind an uns Klagen und Proteste von Lehramtsstudierenden herangetragen wurden, die sich über das Verfahren bei der Vergabe von Referendariatsplätzen beschweren.

Weiterlesen …

10.03.2011 14:02

Landesfrauenrat MV kritisiert Berichterstattung zum Internationalen Frauentag

In einem Schreiben an Chefredakteur Dieter Schulz hat sich der Landesfrauenrat MV "empört und verwundert" über die "rückwärtsgewandte Berichterstattung" der Schweriner Volkszeitung zum 100. Jahrestag des Internationalen Frauentages gezeigt. Ausdrücklich unterstützt wurde vom Vorstand des Landesfrauenrats auch ein offener Brief, der sich ablehenend gegenüber einem Interview der Landtagsabgeordneten Sigrun Reese äußert, das unter dem Titel "Die Frauenquote ist beschämend" am 8. März u.a. in der SVZ publiziert worden war.

Weiterlesen …

09.03.2011 12:38

Landesfrauenrat MV und Fachstellen informieren auf Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag über aktuelle Arbeitsschwerpunkte

Greifswald/Schwerin - Auf Festveranstaltungen anlässlich des 100. Internationalen Frauentages stellten der Landesfrauenrat MV e.V. und seine Fachstellen ihre aktuellen Arbeitsschwerpunkte zahlreichen Interessierten vor - darunter auch Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering und die Parlamentarische Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung, Dr. Margret Seemann.

Weiterlesen …

03.03.2011 11:31

100 Jahre Internationaler Frauentag – und die politische Beteiligung von Frauen heute?

Die zentrale Forderung des Internationalen Frauentages vor 100 Jahren war die Einführung des aktiven und passiven Wahlrechts für Frauen. "Heute bemühen wir uns u.a. darum, dass Frauen in Bundes- und Landesregierung sowie in kommunalpolitischen Vertretungen paritätisch als Abgeordnete vertreten sind. Mit einem Anteil von 19.7 % Frauen im Landtag von MV sind wir z.B. noch weit davon entfernt." Parteien, so die Vorsitzende des Landesfrauenrates MV e.V., Eva-Maria Mertens, müssten "Frauen gezielter zur Mitarbeit ansprechen, Vereinbarkeitsfragen lösen helfen und v.a. eine politischen Kultur entwickeln die offen und im besten Sinne demokratisch ist".

Weiterlesen …

02.02.2011 19:46

Anhörung im Landtag zur „Situation der Hebammen“ am 2.2.2011 - Mündliche Stellungnahme des Landesfrauenrates

Sehr geehrter Herr Vorsitzender, sehr geehrte Mitglieder des Sozialausschusses, sehr geehrte Gäste, der Landesfrauenrat begrüßt sehr, dass sich der Sozialausschuss mit der Situation der Hebammen beschäftigt, auch wenn wesentliche Rahmenbedingungen für die Arbeit der Hebammen der Bundesgesetzgebung unterliegen. Der Hebammenberuf hatte bis zur Ankündigung und Umsetzung der Erhöhung der drastischen Haftpflichtbeiträge keine Aufmerksamkeit in der Politik und Öffentlichkeit. Der typische Frauenberuf genießt zwar in den Familien hohe Wertschätzung, es fehlt ihm aber an gesellschaftlicher Anerkennung. Dies zeigt sich z.B. in der Vergütung des Berufsstandes, die als skandalös zu bezeichnen ist. Drei Erhöhungen der Vergütung in 20 Jahren ist ein negativer Spitzenwert – auch vor dem Hintergrund der sehr moderaten Lohnentwicklung auch anderer Berufsgruppen in den letzten Jahren.

Weiterlesen …

02.02.2011 11:53

Landesfrauenrat fordert bessere Rahmenbedingungen für Hebammen

Eine Hebamme in MV betreut im Schnitt fast doppelt so viele Geburten wie eine Hebamme z.B. im Saarland. Ein möglicher Grund, so LFR-Geschäftsführerin Dr. Renate Hill, sei die "als skandalös zu bezeichnende" Vergütung.

Weiterlesen …

25.01.2011 19:48

Anhörung zur „Situation der Hebammen in MV“ - Stellungnahme des Landesfrauenrates MV (LFR)

Der Landesfrauenrat bedankt sich für die Möglichkeit der Stellungnahme. Der Hebammenberuf unterliegt der Bundesgesetzgebung und gilt als typischer Frauenberuf. Gleichwohl arbeiten in MV Hebammen unter Bedingungen, die sich von anderen Bundesländern unterscheiden und auf die auch im Land Einfluss genommen werden kann. Der LFR begrüßt, dass sich der Landtag mit der Situation der Hebammen erneut beschäftigt und seine Fragestellungen über die Folgen der exorbitanten Erhöhung der Haftpflichtversicherungen für die Geburtsbetreuung freiberuflicher Hebammen hinaus formuliert hat.

Weiterlesen …

25.01.2011 12:39

Landesfrauenrat MV veröffentlicht Prüfsteine für Landtagswahl 2011

Rostock - Der Landesfrauenrat MV e.V. hat die demokratischen Parteien im Land aufgefordert, sich für mehr Chancengleichheit von Frauen und Männern zu engagieren. Um Transparenz hinsichtlich der Ziele und geplanten Maßnahmen im Bereich Gleichstellung zu schaffen, gingen den Parteivorständen jetzt die Prüfsteine für die Landtagswahl im September 2011 zu. Die Antworten sollen bis zum 08. März 2011 auf der Website des Landesfrauenrates veröffentlicht werden.

Weiterlesen …

17.12.2010 23:05

Frauenförderung bedeutet nicht die Benachteiligung von Männern

Mit Befremden hat der Landesfrauenrat MV e.V. Äußerungen der FDP in Mecklenburg-Vorpommern zur Kenntnis genommen, wonach diese die Gleichberechtigung der Männer in Gefahr sieht. Analysen ergäben, dass Frauen strukturell benachteiligt seien. Es sei folgerichtig, wenn in der Gleichstellungsarbeit der Schwerpunkt auf das Geschlecht gesetzt werde, das größeren Benachteiligungen unterliege. Dieser Fakt müsse auch in der Bezeichnung einer institutionalisierten Gleichstellungsstruktur wie der Parlamentarischen Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung deutlich gemacht werden.

Weiterlesen …

29.10.2010 20:00

Landesfrauenrat unterstützt Forderungen des 13. Erwerbslosenparlamentes MV

Der Landesfrauenrat MV e.V. unterstützt die Forderung des 13. Erwerbslosenparlamentes Mecklenburg-Vorpommern nach mehr Teilhabe aller an Arbeit. Um die Beschäftigungsfähigkeit Langzeitarbeitsloser zu erhalten oder wieder herzustellen, brauche es mehr aktive Arbeitsmarktpolitik, heißt es im Beschluss des 13. Erwerbslosenparlamentes, der am Freitag (29.10.10) in Schwerin Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering übergeben wurde.

Weiterlesen …

15.10.2010 09:24

Integrationskonzeption des Landes berücksichtigt Geschlechteraspekte nur unzureichend

Die Konzeption zur Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten in Mecklenburg-Vorpommern vom Juni 2006 soll fortgeschrieben werden. In seiner Stellungnahme zum vorliegenden Entwurf der Landesregierung bemängelt der Landesfrauenrat, dass die Unterschiedlichkeit von Frauen und Männern, Mädchen und Jungen mit Migrationshintergrund nur vereinzelt Berücksichtigung findet.

Weiterlesen …

27.08.2010 12:53

Landesfrauenrat bewertet "Bildungskonzeption für 0- bis 10-jährige Kinder in MV"

In seiner Stellungsnahme zur "Bildungskonzeption für 0-10-jährige Kinder in MV" hat der Landesfrauenrat MV e.V. auf die Notwendigkeit des Genderansatzes hingewiesen. Gerade im Bildungsbereich müssten Entwicklungskonzepte, gesetzliche Vorgaben und politische Weichenstellungen dazu geeignet sein, ein gleichberechtigtes Geschlechterverhältnis zu befördern.

Weiterlesen …

19.06.2010 12:01

Kinderbetreuung muss gesellschaftlichem Wandel Rechnung tragen

Der Landesfrauenrat Mecklenburg-Vorpommern hält das Thema Kinderbetreuung für einen zentralen Ansatzpunkt, um eine wirkliche Vereinbarkeit von Erwerbs- und Privatleben zu ermöglichen. "Leider", so kritisiert die Sprecherin der AG Kinderbetreuung beim Landesfrauenrat, Anja Röhrdanz "werden auch in der neuen Gesetzesnovellierung des KiföG die tatsächlichen Arbeits- und Lebensbedingungen junger Familien nicht ausreichend reflektiert."

Weiterlesen …

16.06.2010 12:11

Landesfrauenrat MV engagiert sich für Zukunft des Landes

Auf der Delegiertenkonferenz des Landesfrauenrates am 17.6.2010 im Landratsamt Güstrow werden Schwerpunktaufgaben des Dachverbands von 48 Mitgliedsorganisationen beraten.

Weiterlesen …

22.03.2010 19:00

Verband medizinischer Fachberufe e.V. in den Landesfrauenrat MV aufgenommen

Der Fachverband, der sich für die Interessen von medizinischen, zahnmedizinischen und tiermedizinischen Fachangestellten engagiert, ist der 49. Mitgliedsverband im Landesfrauenrat MV e.V..

Weiterlesen …

18.03.2010 14:47

Frauenarbeit immer noch weniger wert

Bereits zum dritten Mal findet am kommenden Freitag (26.3.) der bundesweite Equal pay day, der Tag für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern statt. Der DGB Nord beteiligt sich zusammen mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Kommunalen Gleichstellungsbeauftragten M-V und dem Landesfrauenrat M-V mit eigenen Aktionen an dem bundesweiten Aktionstag.

Weiterlesen …

05.03.2010 14:42

Gut qualifizierte Frauen als Ressource erkennen und fördern

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8.3., der sich in diesem Jahr zum 99. Mal jährt, erklärt die Vorsitzenden des Landesfrauenrates, Dachverband von 48 Mitgliedsorganisationen, dass dieser Tag noch immer Anlass bietet zu prüfen, ob Frauen und Männer in diesem Land tatsächlich gleiche Lebens- und Entwicklungschancen haben.

Weiterlesen …

09.01.2009 15:03

Neues Projekt "IMPULS MV" gestartet

Am 01.01.2009 hat das neue Projekt des Landesfrauenrates "IMPULS MV" seine Arbeit aufgenommen. Landesweit engagieren sich insgesamt fünf Regionalstellen für die Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt.

Weiterlesen …