Ehrenamtliches Engagement von Frauen mehr anerkennen und stärken

01.12.2011 08:38

Über die Besonderheit weiblichen ehrenamtlichen Engagements, hat der Landesfrauenrat gemeinsam mit dem Rostocker Frauenkulturverein Die Beginen eine Broschüre mit dem Titel Motivieren-bewegen-verändern. 13 Frauen in Mecklenburg-Vorpommern und ihr Amt in Ehre herausgegeben.

Im Mittelpunkt dieser Broschüre stehen sehr unterschiedliche, sich in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich engagierende Frauen aus Mecklenburg-Vorpommern, die einfühlsam von der Journalistin Gudrun Brigitta Nöh porträtiert werden.

Außerdem kommen notwenige gesellschaftliche Rahmenbedingungen zur Förderung des Ehrenamts und Fragen, was Organisationen und Vereine selbst tun können, um für ehrenamtliche Tätigkeit attraktiv zu sein, zur Sprache.

"Mit dieser Broschüre als einem Beitrag des Landesfrauenrates zum Europäischen Jahr des Ehrenamts erhoffen wir uns, dass das Engagement von wunderbaren Frauen aus MV exemplarisch sichtbar und weitere Frauen für eine ehrenamtliche Tätigkeit motiviert werden", betont Mertens. "Angesichts des demografischen Wandels und der Krise der öffentlichen Haushalte wird das ehrenamtliche Engagement an Bedeutung gewinnen. Politik, Verbände und Organisationen, die ehrenamtliche Arbeit einbinden, müssen die persönlichen Bedürfnisse und Zeitkonkurrenzen von Erwerbsleben, Familie und Ehrenamt insbesondere bei Frauen stärker berücksichtigen, damit sich Frauen in gleichem Maße wie Männer auch ehrenamtlich engagieren können", lautet darum eine gemeinsame Forderung aller Landesfrauenräte, die auf ihrer diesjährigen Konferenz in Erfurt beschlossen wurde.

Die Übergabe der Broschüre erfolgt am Montag, dem 05.12.2011 um 10:30 Uhr in den Räumen des Frauenbildungsnetzes (Heiligengeisthof 3, 18055 Rostock). Zu diesem Anlass haben der Landesfrauenrat und Die Beginen zu einem Pressefrühstück eingeladen.

Download

Kontakt

Mehr Informationen

Zurück