1. Fachforum "Theorie trifft Praxis" - ein voller Erfolg

11.06.2015 09:35

Beseritz - Wenn es um den ländlichen Raum geht, dann sollte auch dort darüber gesprochen werden. So fand am 3. Juni in der kleinen Gemeinde Beseritz im Landkreis Mecklenburgisch Seenplatte das erste landesweite Fachforum "Theorie trifft Praxis - Neue Wege zur Fachkräftesicherung: Balance zwischem Arbeit und Privatem - Daseinsvorsorge in unseren Dörfern" in Kooperation mit dem Landfrauen Verband MV und dem Bauernverband MV statt.

Theorie und Praxis - ja, aber... Unter diesem Motto lässt sich das Fachforum beschreiben. So wurden in verschiedenen Vorträgen die unterschiedlichen Herausforderungen, vor denen der ländliche Raum in Mecklenburg-Vorpommern steht, herausgearbeitet. In der Einführung stellte Elke-Annette Schmidt von AGL MV die einzelnen Themenaspekte des Anliegens des Fachforums und deren Verbindung untereinander vor. Dr. Wolfgang Weiß von der Universität Greifswald sprach über die Handlungserfordernisse, vor die uns der demografische Wandel stellt und welche Aufgaben der ganz alltäglichen Daseinsvorsorge landwirtschaftliche Betriebe in den Gemeinden und Dörfern bereits übernehmen. So sind Schneeräumung, Mitarbeit bei der Feuerwehr oder die Einrichtung eines kleinen Lebensmittelladens auf dem Gelände des Betriebes keine Seltenheit mehr und viele Landwirtinnen und Landwirte können sich vorstellen, dieses Engagement sogar noch zu vergrößern.

Im Anschluss sprach Steffi Kühn vom Landesfrauenrat MV e.V. über Probleme, vor denen die Betriebe in der Landwirtschaft täglich stehen. Wie ist es um die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Privatleben bei den Angestellten bestellt? Arbeit in der Landwirtschaft hat keinen guten Ruf: Schichtarbeit, Wochendarbeit, ständige Bereitschaft in der Ernte und Tiere müssen jeden Tag versorgt werden und können nicht übers Wochenende sich selbst überlassen werden. Wie regeln die Betriebe das? Frau Kühn stellte gute Beispiele aus unserem Bundesland vor, die in einem Essay auch zum Download zur Verfügung stehen.

Zum Abschluss sprach Heleen Vermij zur praktischen Seite der verschiedenen Themen. Sie selbst ist Leiterin eines landwirtschaftlichen Betriebes im Landkreis Rostock und stellvertretende Bürgermeisterin ihrer Gemeinde, kennt also die verschiedenen Seiten des Lebens auf dem Land. Frau Vermij gab einen Einblick in die täglichen Herausforderungen, vor denen landwirtschaftliche Unternehmen und kleine Gemeinden und Dörfer stehen, wenn das soziale, gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben nicht eingehen soll.

tl_files/landesfrauenrat/bilder/news und termine/2015_Fachforum_LW.jpgIm Anschluss ergab sich aus den verschiedenen Themenbereichen eine lebhafte Diskussion, die von Ulrike Rehberg und Elke-Annette Schmidt von AGL MV fachgerecht moderiert und dokumentiert wurde. Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren neben Landwirtinnen, Gleichstellungsbeauftragten, Vertreterinnen der Arbeitsagenturen und des Landfrauen-Verbandes auch Beate Dietrich aus der Leitstelle für Frauen und Gleichstellung im Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, die geäußerte Ideen und Anregungen für die Umsetzung in der neuen Förderperiode aufnahm.

Download Referat Steffi Kühn
Download Referat Heleen Vermij
Download Referat Dr. Weiß
Download Dokumentation Diskussion

Zurück