Landesfrauenrat bewertet "Bildungskonzeption für 0- bis 10-jährige Kinder in MV"

27.08.2010 12:53

Stellungnahme vorgelegt

Rostock - In seiner Stellungnahme zum Entwurf für die "Bildungskonzeption für 0-10-jährige Kinder in M-V" hat der Landesfrauenrat MV e.V. auf die Notwendigkeit eines Genderansatzes hingewiesen.

"Gerade im Bildungsbereich müssen Entwicklungskonzepte, gesetzliche Vorgaben und politische Weichenstellungen dazu geeignet sein, ein gleichberechtigtes Geschlechterverhältnis zu befördern", betont Dr. Renate Hill, Geschäftsführerin des Landesfrauenrates MV.

Allerdings, so Hill weiter, integriere der aktuelle Entwurf Gender-Ansätze nur partiell und lasse in den konkreten Ausführungen die Genderkompetenz vermissen. Deshalb wolle der Landesfrauernrat Anregungen für mehr Genderorientierung in der frühkindlichen Bildung geben.

Die "Bildungskonzeption für 0- bis 10-jährige Kinder in MV" soll mit dem Start des Schuljahres 2010/2011 in den Kindertageseinrichtungen des Landes angewandt werden.

Nach dem Kindertagesförderungsgesetz (KiföG M-V) vom 12. Juli 2010 müssen Kinder in Kitas und in der Kindertagespflege auf Grundlage einer solchen verbindlichen Bildungskonzeption gefördert werden. Mit der Erarbeitung und Weiterentwicklung der Konzeption ist seit dem Jahr 2008 eine Projejktgruppe unter Führung des Bildungsministeriums MV beauftragt.

Download:

Weitere Informationen:

Zurück