Hansestadt dankt ehrenamtlich Tätigen

14.12.2016 11:31

Stellvertretend für die vielen Tausend Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler in der Hansestadt Rostock wurden am 09.12.2016 über 100 Rostockerinnen und Rostocker während eines Empfangs anlässlich des Tages des Ehrenamtes im Rathaus gewürdigt. Insgesamt 18 Rostockerinnen und Rostocker wurden stellvertretend für ihr Engagement in den Bereichen Wahlen, Gesellschaft und Politik, Soziales und Gesundheit sowie Bildung und Sport geehrt. Darüber hinaus wurden die Ehrennadel für ehrenamtliche Leistungen im Brand- und Katastrophenschutz sowie der Preis „Die Trinkende“ des Vereins „Rostocker Sieben“e.V. verliehen. Eine besondere Ehrung für das jahrelange Engagement zur Pflege der deutschen Sprache und für Gutes Deutsch erhielt die Straßenzeitung STROHhalm. Zudem konnten die Stiftungsmittel
aus der Otto und Clara Gütschow-Stiftung ausgelobt werden.
Oberbürgermeister Roland Methling würdigte alle ehrenamtlich Tätigen als vorbildlich engagierte Botschafter ihres Vereins und ihrer Institution. „Es erfüllt mich mit Stolz und Dankbarkeit, dass es in unserer Hansestadt so viele Menschen gibt, die sich ehrenamtlich engagieren. Sie alle tragen ganz wesentlich zu einer friedvollen und funktionierenden Gesellschaft bei“, unterstrich der Oberbürgermeister. „Sie stärken mit Ihrer Arbeit unsere Demokratie, fördern die kulturelle Vielfalt, unterstützen Bildungsaufträge, fördern die Sport- und Freizeit-Aktivitäten. Es gibt in unserer Gesellschaft kaum einen Bereich, der nicht durch Ihren persönlichen ehrenamtlichen Einsatz unterstützt wird. Sie alle vertreten heute unsere vielschichtige Gesellschaft.“Oberbürgermeister Roland Methling und Senator
Dr. Chris Müller gratulierten den Geehrten.

Im Bereich Soziales und Gesundheit durfte sich auch die stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Landesfrauenrates M-V e.V., Ulrike Bartel, freuen, deren Engagement im Vorstand der Rostocker Fraueninitiativen zudem gewürdigt wurde. Wir gratulieren auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich!

Besondere Würdigung durch den OB:
Frau Ulrike Bartel ist seit 1999 hauptamtlich Geschäftsführerin des Vereins „Frauen helfen Frauen“ und sie hat maßgeblich an der Konzepterstellung und -umsetzung der gesamten Interventionskette zur Bekämpfung der häuslichen Gewalt gegen Frauen und deren Kinder in Rostock mit gewirkt, hierzu gehören neben dem Autonomen Frauenhaus, die Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt, die Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt und Stalking, das Projekt GeSA - Verbund zur Unterstützung von Frauen im Kreislauf von Gewalt und Sucht, SeLA - Beratungsstelle für Menschen in der Sexarbeit und CORA - Landeskoordinierungsstelle gegen häusliche und sexualisierte Gewalt in MV.

Derzeitig arbeitet sie an einem Konzept zur Hilfe von geflüchteten Frauen, die Gewalt erfahren.

Frau Bartel engagiert sich weit über das Maß der täglichen Arbeitszeit. Sie ist stets motiviert, neue Herausforderungen anzunehmen, um für die von Gewalt betroffenen Frauen in unserer Hansestadt bestmögliche Hilfs- und Beratungsangebote vorzuhalten.

Im Ehrenamt engagiert sich Frau Bartel im Vorstand des Landesfrauenrates MV und im Vorstand der Rostocker Fraueninitiativen im Beginenhof. Sie ist aktiv im Frauennetzwerk der Hansestadt Rostock und begleitet mit ihrer Kompetenz die Frauenfacharbeit, indem sie  konstruktive Vorschläge in zahlreichen Gremien regional, aber auch landesweit einbringt.

 

Zurück