Verband medizinischer Fachberufe e.V. in den Landesfrauenrat MV aufgenommen

22.03.2010 19:00

Pressemitteilung downloaden

Der Vorstand des Landesfrauenrates hat am 22.3.2010 den Verband medizinischer Fachberufe als 49. Mitgliedsverband in den Landesfrauenrat aufgenommen.

Der Fachverband engagiert sich für die Interessen von medizinischen, zahnmedizinischen und tiermedizinischen Fachangestellten. In diesen Berufen arbeiten fast ausschließlich Frauen. Der Verband hat 28 000 Mitglieder bundesweit.

Eva-Maria Mertens, Vorsitzende des Landesfrauenrates zeigte sich sehr erfreut über den Zuwachs im Landesfrauenrat. "Gemeinsame Anliegen wie Entgeltgleichheit für Frauen- und Männerlöhne, Lohnangleichung in Ost-und West sowie die Aufwertung von Frauenberufen durch Zahlung Existenz sichernder Löhne, können auch in MV nun mit mehr Schlagkraft durchgesetzt werden", ist Mertens überzeugt. Petra Stenzel, 1. Vorsitzende des Landesverbandes Nord betonte, dass der Verband gern seine jahrzehntelangen Erfahrungen, die er als Berufsverband und eine in Tarifverhandlungen eingebunden Gewerkschaft gewonnen hat, in die Arbeit des Landesfrauenrates einbringen wird.

"Mit dem Beitritt in einen starken Dachverband verbessern sich die Möglichkeiten für eine öffentliche Wahrnehmung eines in der Öffentlichkeit von MV nicht so bekannten Fachverbands", erhofft sich Roswitha Grembocki, Bezirkstellenleiterin in Stralsund.

Zurück