Pressegespräch zur Online Petition "Opferschutz als Pflichtaufgabe"

21.08.2014 13:30

Der Landesfrauenrat M-V e.V. lädt in Kooperation mit der Hansestadt Rostock am Donnerstag, den 21. August 2014 um 13.30 Uhr zum Pressegespräch in das Rostocker Rathaus ein.

Opferschutz als Pflichtaufgabe! Das fordert ein breit aufgestelltes Bündnis von dreizehn landes- und bundesweiten Organisationen und Netzwerken. Diese repräsentieren eine Vielzahl von Akteuren in Hilfs- Schutz und Beratungseinrichtungen gegen häusliche und sexualisierte Gewalt. Mittels einer Online Petition sollen bis zum 25. November 2014 insgesamt 5.000 Unterschriften gesammelt werden um diese der Landespolitik und Landesverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern zu übergeben.

An dem Pressegespräch nehmen teil:

  • Allgemeiner Behindertenverband M-V e.V."Für Selbstbestimmung und Würde"
  • Gewerkschaft der Polizei / Landesfrauengruppe M-V,
  • Landesfrauenrat M-V e.V.,
  • Landeskoordinierungsstelle CORA
  • LIGA der Wohlfahrtsverbände,
  • Bürgerschaftspräsident der Hansestadt Rostock (angefragt)

Die Erstunterzeichnenden werden fachliche Belange und Forderungen aus Ihrem Arbeitsbereich in Bezug auf den Opferschutz in Mecklenburg Vorpommern vorstellen und beantworten gerne Ihre Fragen.

Zurück