Vernissage »Frauen, die Mecklenburg-Vorpommern bewegen «

13.11.2018

 

Unsere Ausstellung zeigt, wie sich Frauen im Nordosten für ihre Rechte, für Demokratie, für eine lebendige Kultur und für ein besseres Leben eingesetzt haben. Wir porträtieren Frauen wie Carola Stern, die sich zeit ihres Lebens für die Menschenrechte engagierte. Oder die Schriftstellerin Brigitte Reimann. Die Ärztin Franziska Tiburtius.
Oder Annelise Pflugbeil, Gründerin der Greifswalder Bachwoche. Und die Rostocker Historikerin Steffi Brüning, die mit ihrer Forschung ein bislang wenig beachtetes Stück Zeitgeschichte aufarbeitet.
Alle 19 Frauen hatten den Mut, ihren eigenen Weg zu gehen und haben unsere Zivilgesellschaft mitgeprägt.

Di, 13.11., 18 Uhr | IBZ, Bergstraße 7a, Rostock

veranstaltet von: Heinrich-Böll-Stiftung MV, Landesfrauenrat M-V und Frauenbildungsnetz MV.

Informationen zu den weiteren Veranstaltungen finden Sie im Flyer oder bei der Heinrich Böll Stiftung MV.

Zurück